Ärzte Zeitung online, 23.07.2009

Däinghaus verlässt DocMorris

KÖLN (iss). Ralf Däinghaus verlässt die Versandapotheke DocMorris zum 31. Juli. Der Gründer und langjährige Vorstandsvorsitzende will sich künftig verstärkt eigenen unternehmerischen Ideen widmen, bleibt aber als Berater für DocMorris tätig.

Seit 2007 gehört DocMorris zum Celesio-Konzern, beide Seiten hatten das Ausscheiden von Däinghaus vereinbart. "Versandhandel und Markenpartnerschaften werden wir konsequent weiterentwickeln und ausbauen", sagt Celesio-Chef Dr. Fritz Oesterle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »