Ärzte Zeitung online, 21.07.2009

Citibank bietet 1500 Lehman-Opfern Entschädigung an

DÜSSELDORF (dpa). Die Citibank hat mehr als 1500 Kunden eine Entschädigung angeboten, die durch die Lehman-Brothers-Pleite Verluste erlitten. Das teilte die Verbraucherzentrale Nordrhein- Westfalen am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Ein Banksprecher ergänzte, 500 Kunden hätten das Angebot bereits angenommen.

Die Verbraucherschützer hatten mit der Bank Regeln für eine Entschädigung auf Kulanzbasis ausgehandelt, von denen vor allem ältere, risikoscheue und unerfahrene Anleger profitieren sollen. Betroffene können Rückzahlungen zwischen 30 und 80 Prozent des ursprünglichen Wertes ihrer Zertifikate erhalten. Insgesamt will die Bank dafür rund 27 Millionen Euro zahlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »