Ärzte Zeitung online, 26.08.2009

Stada beruft neuen Aufsichtsratsvorsitzenden

BAD VILBEL (ava). Der Dresdner Rechtsanwalt Martin Abend ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Arzneimittelherstellers Stada.

Er folgt Dr. Eckhard Brüggemann nach, der den Vorsitz niedergelegt hat. Er bleibt jedoch nach Unternehmensangaben weiterhin Mitglied des Aufsichtsrates. Zudem teilt Stada mit, dass auch Uwe E. Flach sein Mandat als Aufsichtsratsmitglied niedergelegt habe. Flach saß seit 2002 in dem Gremium.

Erst vor zwei Wochen hat sich Stada überraschend von seinem langjährigen Finanzvorstand Wolfgang Jeblonski getrennt - mit sofortiger Wirkung "im gegenseitigen Einvernehmen". Im vergangenen Jahr hatte Stada den Vorstand um zwei Mitglieder verkleinert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »