Ärzte Zeitung online, 27.08.2009

Fielmann erwirtschaftet weniger Gewinn

HAMBURG (dpa). Die Optikerkette Fielmann hat im zweiten Quartal weniger Gewinn erwirtschaftet.

Wegen höherer Werbeausgaben sank der Überschuss von April bis Juni auf 27,7 Millionen Euro - nach 29,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie Fielmann am Donnerstag in Hamburg mitteilte.

Der Konzern rührt derzeit kräftig die Werbetrommel, um sich gegen die Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu stemmen. Fielmann hatte bereits bei der Hauptversammlung im Juli erste Daten zum Quartal vorgelegt. Der Gewinn vor Steuern verringerte sich von 41,5 auf 39,2 Millionen Euro. Der Umsatz legte von 232,9 auf 238,2 Millionen Euro zu. Insgesamt verkaufte Fielmann im Quartal 1,6 Millionen Brillen.

Einen Ausblick blieb das Unternehmen weiterhin schuldig. "Wir sind zuversichtlich, unsere Marktposition auszubauen", hieß es lediglich. Ende Juni betrieb der Konzern 631 Geschäfte. In diesem Jahr sollen 25 weitere Filialen eröffnet werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10801)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »