Ärzte Zeitung, 03.09.2009

Praxisnetze: Erfolgsfaktor Medizintourismus

NEU-ISENBURG (eb). An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg findet am 16. und 17. September 2009 eine Konferenz zum Thema Medizintourismus statt. Auf der Veranstaltung in Sankt Augustin wird am Beispiel der Bonn Medical Partners gezeigt, wie regionale Netzwerke kleiner Kliniken und Arztpraxen im internationalen Geschäft erfolgreich sein können. Außerdem werden die Ergebnisse der Marktstudie "Internationale Patienten in deutschen Kliniken: Märkte - Leistungen -Perspektiven" vorgestellt.
Am ersten Tag schildern Experten aus dem arabischen Raum, welche Behandlungen arabische Patienten in Deutschland durchführen lassen, welche Regionen und Kliniken bevorzugt werden und wie man mit Kliniken in arabischen Staaten bei der grenzüberschreitenden Versorgung von Patienten und Ärzteaustausch kooperieren kann.
Am zweiten Tag finden vier kurze Seminare zum Umgang mit arabischen und russischen Patienten, Auslandsmarketing sowie zum Kosten- und Erlöscontrolling statt.
Pro Veranstaltungstag werden 6 CME-Punkte vergeben.

www.auslandspatienten.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »