Ärzte Zeitung online, 04.09.2009

Erasco ruft Grüne-Bohnen-Eintopf zurück

LÜBECK (dpa). Die Firma Erasco ruft ihren Grüne-Bohnen-Eintopf mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 2013 zurück. Einige der Konserven seien möglicherweise durch Mikroorganismen verunreinigt, so dass eine Gesundheitsgefährdung nicht auszuschließen sei, teilte das Unternehmen in Lübeck am Freitag mit.

Betroffen seien nur Dosen mit dem auf der Unterseite aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 2013. Wer ein Produkt aus dieser Charge gekauft hat, kann sich unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/1003733 an das Unternehmen wenden. Erasco organisiert die Abholung der Konserven und erstattet den Kunden den Kaufpreis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »