Ärzte Zeitung online, 07.09.2009

Medizintechnik auf Wachstumskurs

MÜNCHEN (dpa). Nachgezüchtete Knorpel und Herzklappen, Computersimulation und neue Strahlentherapien - die Entwicklungen der Medizintechnik sollen Patienten in Zukunft bessere Lebenschancen bieten.

Mit den Innovationen befassen sich seit Montag rund 3000 Teilnehmer aus Physik, Medizin, Ingenieurwissenschaften und Industrie beim Weltkongress für Medizintechnik und Medizinphysik in München.

Deutschland halte trotz Finanzkrise eine der führenden Positionen weltweit in der Medizintechnik, erklärte der Kongresspräsident und Leiter des Instituts für biomedizinische Technik der Universität Karlsruhe, Olaf Dössel, am Montag zur Eröffnung. Trotz Krise habe es 2008 in der Branche ein Umsatzplus von 2,5 Prozent gegeben, auch für dieses Jahr wird ein leichtes Plus erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »