Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Merck Darmstadt stärkt Effektpigmentegeschäft

DARMSTADT/SHANGHAI (eb). Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA hat das auf Effektpigmente spezialisierte Unternehmen Suzhou Taizhu Technology Development ("Taizhu") mit Sitz in Taicang übernommen. Das Unternehmen zählt mit einem Umsatz von über 14 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr zu den größten Unternehmen im chinesischen Markt für Effektpigmente.

Die Übernahme sei für Merck von hoher strategischer Bedeutung.
Im Rahmen der Transaktion im Wert von 28 Millionen Euro übernimmt Merck die Vertriebsorganisation von Taizhu für den chinesischen und internationalen Markt sowie die Produktionsstätte in Taicang, 40 Kilometer von Shanghai.

Klaus Bischoff, Leiter der Sparte Performance & Life Science Chemicals bei Merck, erklärte: "Die Attraktivität der Transaktion für Merck besteht darin, dass wir unsere vor allem auf das Premiumsegment zugeschnittenen Produkte um eine Produktpalette ergänzen, die fast ausschließlich auf das stark wachsende mittlere Preissegment ausgerichtet ist."

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10497)
Organisationen
Merck (910)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »