Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Millionenbürgschaft für Jenoptik

JENA (dpa). Der Technologiekonzern Jenoptik erhält eine Bund- Länder-Bürgschaft in Höhe von 55 Millionen Euro. Das Geld aus dem Wirtschaftsfonds Deutschland habe der zuständige Bund-Länder- Ausschuss bewilligt, sagte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums.

Eine Sprecherin des TecDax-Unternehmens wollte dazu keine detaillierteren Informationen geben. Die Bürgschaft soll helfen, das Unternehmen umzuschulden. Der Konzern musste in diesem Jahr eine Unternehmensanleihe von 47 Millionen Euro zurückzahlen und hat dafür Kredite aufgenommen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10797)
Organisationen
Jenoptik (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »