Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

Facebook mit 300 Millionen Nutzern kostendeckend

NEW YORK (dpa). Das Online-Netzwerk Facebook hat auf seinem rasanten Wachstumskurs nun weltweit mehr als 300 Millionen Nutzer und arbeitet erstmals auch kostendeckend. Im Wettlauf mit Konkurrenten wie MySpace kommt der inzwischen führende Anbieter damit schneller voran als zuletzt angekündigt.

Facebook habe im vergangenen Quartal zum ersten Mal ein Plus beim Cash-Flow erzielt, gab Gründer Mark Zuckerberg am Dienstag (Ortszeit) in einem Internet-Blog bekannt. Nach Abzug aller Kosten blieb dem 2004 gegründeten Unternehmen damit Geld in der Kasse. Belastungen ohne direkte Zahlungen - wie etwa Abschreibungen - sind dabei aber nicht berücksichtigt. Bisher hatte Facebook dieses Ziel für 2010 ausgegeben.

In der Online-Branche gilt der finanzielle Fortschritt als Hoffnungszeichen für nachhaltig tragfähige Geschäftsmodelle im Internet. In Online-Netzwerken können Nutzer persönliche Web-Seiten anlegen und dort miteinander kommunizieren.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »