Ärzte Zeitung online, 17.09.2009

Größter Rückgang der Industriebeschäftigung seit zwölf Jahren

WIESBADEN (dpa). Die Wirtschaftskrise zeigt immer deutlichere Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in der Industrie. Die Zahl der Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe lag Ende Juli dieses Jahres um 3,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.

Sie sank damit nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes auf 5,035 Millionen Mitarbeiter. Dies sei der größte Rückgang seit mehr als zwölf Jahren. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden habe wegen der Ausweitung der Kurzarbeit sogar um 10,4 Prozent im Jahresvergleich abgenommen. Die Summe der Bruttolöhne und -gehälter sank im Juli um acht Prozent auf 16,6 Milliarden Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »