Ärzte Zeitung online, 17.09.2009

Bayer plant kräftigen Ausbau des Biotech-Geschäftes

MONHEIM (dpa). Bayer will in den kommenden Jahren mit milliardenschweren Investitionen sein Biotech- und Saatgutgeschäft ausbauen. In diesem Segment würde sich der Umsatz bis 2018 auf rund 1,4 Milliarden Euro mehr als verdreifachen, kündigte die Tochterfirma Bayer CropScience am Donnerstag an.

Vorstandschef Friedrich Berschauer kündigte an, in diesem Zeitraum etwa 3,5 Milliarden Euro in Forschung und Infrastruktur dieses Bereichs zu investieren. Mögliche Zukäufe seien noch nicht enthalten.

Bayer CropScience ist mit einem Umsatz von 6,4 Milliarden Euro (2008) und 18 000 Beschäftigte ein weltweit führender Hersteller im Pflanzenschutz.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10660)
Gentechnik (2103)
Organisationen
Bayer (1111)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »