Ärzte Zeitung online, 18.09.2009

Celesio setzt Expansion fort

STUTTGART/STOCKHOLM (dpa). Europas größter Pharmahändler Celesio treibt seine internationale Expansion weiter voran. Unter dem Namen DocMorris Apotek werde Celesio künftig in Schweden vertreten sein, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Pro Jahr sollen dort 20 bis 30 DocMorris-Apotheken öffnen. Mittelfristig sind 100 Standorte geplant. Schweden wird damit nach Deutschland und Irland das dritte europäische Land, in dem die Marke DocMorris präsent ist.

Die ersten DocMorris-Apotheken sollen in Schweden eröffnen, sobald die Zustimmung der Pharma-Regulierungsbehörde erfolgt ist. Das Unternehmen hat bereits begonnen, Mitarbeiter zu suchen. Für Celesio sei der schwedische Markt sehr attraktiv, teilte der Pharmahändler mit. In Schweden kommen den Angaben zufolge auf eine Apotheke rund 10 700 Einwohner, in Deutschland sind es nur 3800.

Celesio will in Schweden keine Staatsapotheken übernehmen, sondern eigene aufbauen. Von den rund 980 Apotheken, die in Schweden bislang dem Staat gehörten, sollen bis zu 650 privatisiert werden. Das Bieterverfahren läuft seit 1. Juli 2009.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10658)
Organisationen
Celesio (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »