Ärzte Zeitung, 21.10.2009

Erzeugerpreise geben im September wieder nach

WIESBADEN (dpa). Die Erzeugerpreise deutscher Unternehmen sind im September nach einem Anstieg im Vormonat wieder gesunken. Auf Monatssicht seien die Preise auf Erzeugerebene um 0,5 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Volkswirte hatten zwar mit einem Rückgang gerechnet, diesen aber auf nur 0,1 Prozent veranschlagt. Im Vormonat waren die Erzeugerpreise noch um 0,5 Prozent gestiegen.

Im Jahresvergleich beschleunigt sich der Abwärtstrend wieder. So sanken die Erzeugerpreise im September um 7,6 Prozent nach einem Minus von 6,9 Prozent im Vormonat. Volkswirte hatten mit einem Rückgang um 7,1 Prozent gerechnet. Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung nicht direkt, sie schlagen aber mit einiger Verzögerung auf die Verbraucherpreise durch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »