Ärzte Zeitung, 21.10.2009

Erzeugerpreise geben im September wieder nach

WIESBADEN (dpa). Die Erzeugerpreise deutscher Unternehmen sind im September nach einem Anstieg im Vormonat wieder gesunken. Auf Monatssicht seien die Preise auf Erzeugerebene um 0,5 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Volkswirte hatten zwar mit einem Rückgang gerechnet, diesen aber auf nur 0,1 Prozent veranschlagt. Im Vormonat waren die Erzeugerpreise noch um 0,5 Prozent gestiegen.

Im Jahresvergleich beschleunigt sich der Abwärtstrend wieder. So sanken die Erzeugerpreise im September um 7,6 Prozent nach einem Minus von 6,9 Prozent im Vormonat. Volkswirte hatten mit einem Rückgang um 7,1 Prozent gerechnet. Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung nicht direkt, sie schlagen aber mit einiger Verzögerung auf die Verbraucherpreise durch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »