Ärzte Zeitung, 28.10.2009

DIMDI sieht Potenzial für Register zu Gelenkendoprothesen

KÖLN (eb). Ein deutsches Register über Gelenkendoprothesen könnte nach Aussage des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) helfen, die Versorgungsqualität betroffener Patienten zu verbessern.

Die Autoren eines jetzt vom DIMDI veröffentlichten Health Technology Assessment-Berichts (HTA) bescheinigen einem solchen Verzeichnis medizinisches und gesundheitsökonomisches Potenzial: Gelenkersatz könnte länger halten, die Lebensqualität von Patienten steigen, Kosten eingespart werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10795)
Organisationen
Health Technology (31)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »