Ärzte Zeitung, 10.11.2009

Generali steigert Beitragseinnahmen

KÖLN (hf). Der private Krankenversicherer Central hat die Zahl der vollversicherten Personen in den ersten neun Monaten um 43 000 auf 495 000 gesteigert, die  Beitragseinnahmen kletterten um 7,4 Prozent auf 1,48 Milliarden Euro. Grund der höheren Einnahmen sei das "hervorragende Neugeschäft", nur zum geringen Teil die Beitragsanpassungen, teilte die Muttergesellschaft Generali Deutschland mit. Die Generali, zu der auch die Marken Aachen Münchener, Cosmos, Advocard und Badenia gehören, hat hat eigenen Angaben zufolgee in den ersten drei Quartalen 262 Millionen Euro verdient. Das war deutlich mehr als die 59 Millionen Euro der ersten neun Monate des Jahres 2008.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10479)
Organisationen
Generali (74)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »