Ärzte Zeitung online, 13.11.2009

Bund fördert Biotech-Forscher mit 14 Millionen

BERLIN (dpa). Der Bund fördert sechs Forscherteams aus der Biotechnik in den nächsten Jahren mit 14 Millionen Euro. Die Wissenschaftler setzten sich in der dritten Runde des vom Bundesforschungsministerium ausgeschriebenen Wettbewerbs "GO-Bio" durch. Ihnen soll Lust auf eine Unternehmensgründung gemacht werden, wie das Ministerium am Freitag in Berlin mitteilte.

Die Gewinner forschen an der TU Berlin, am Helmholtz-Zentrum München sowie an den Universitäten in Rostock, Würzburg, Ulm und Bonn.

Das Bundesforschungsministerium hatte den Wettbewerb "GO Bio" 2005 als Gründungsoffensive Biotechnologie ins Leben gerufen. Dadurch sollen Forscher ermuntert werden, Ideen in marktfähige Produkte umzusetzen. Die Wissenschaftler werden bis zu sechs Jahre gefördert. Sie befassen sich zumeist mit der Entwicklung neuer Arzneimittel, bei einzelnen Projekten geht es auch um Medizintechnik oder Pflanzenschutz. Bisher sind sechs neue Unternehmen aus dem Wettbewerb hervorgegangen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »