Ärzte Zeitung, 25.11.2009

GE-Journalistenpreis zu Bilddiagnostik bei der Medica vergeben

DÜSSELDORF (eb). Bei der Medica ist zum zweiten Mal der Journalistenpreis Bildgebung in der medizinischen Diagnostik vergeben worden. Preisträger sind 2009 Bettina Müller, Stellvertretende Leiterin des Ressorts Infografik beim "Stern", und Kirsten Milhan, freie Redakteurin bei "Geo" und bei "Stern Gesund Leben".

Die Jury zeichnete die beiden Journalistinnen aus für einen Beitrag in "Stern Gesund Leben" unter der Überschrift "So werden Sie durchschaut". Auf der 6-seitigen Bildstrecke würden hochkomplexe moderne Methoden zur diagnostischen Bildgebung vorgestellt. Der Leser solle "durchschauen", wie die Bilder im Körperinneren entstehen, und verstehen, wie die einzelnen Verfahren technisch funktionieren, so die Jury.

Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Er wird von der Vereinigung der Deutschen Medizinischen Fach- und Standespresse verliehen für Veröffentlichungen, die die Bedeutung moderner bildgebender Verfahren in der medizinischen Diagnostik der Öffentlichkeit näher bringen. Stifter ist das Unternehmen GE Healthcare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »