Ärzte Zeitung online, 27.11.2009

Superbrands: Healthcare-Sektor überzeugt mit starken Marken

NEU-ISENBURG (maw). Die Barmer Ersatzkasse sowie mehrere Unternehmen, die im Healthcare-Sektor aktiv sind, dürfen sich über die Auszeichnung als Superbrand freuen. Marketingexperten verstehen unter einem Superbrand eine starke Marke, die für Vertrauen und Kompetenz steht. Verliehen hat die Auszeichnung die unabhängige, internationale Organisation Superbrands.

Eine Expertenjury aus renommierten Wirtschafts-, Werbe- und Medienexperten wählt zweijährlich aus über 1000 Kandidaten die stärksten Marken aus. 2009 ist insgesamt 64 Unternehmens- oder Produktmarken die Ehre zuteilgeworden. Superbrands zählen als Marke mit hohem Ansehen und Marktwert, die selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten durch Qualität, Beständigkeit und Kundentreue überzeugt. Kriterien für die Markenbewertung sind Markendominanz, Kundenbindung, Good-will sowie Langlebigkeit und Markenakzeptanz.

Unter den diesjährigen Superbrands befinden sich außer der Barmer Ersatzkasse die Arzneimittelhersteller Hexal und Kneipp. Ebenfalls als Superbrand bezeichnen können sich das im Medizintechnikbereich aktive Unternehmen Olympus und der E-Health-Spezialist T-Systems. Auch die Deutsche Bank und die HypoVereinsbank, die beide auf die Betreuung von niedergelassenen Ärzten spezialisiert sind, zählen zu den ausgezeichneten Marken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »