Ärzte Zeitung online, 03.12.2009

Siemens stellt sich auf Einbußen ein

MÜNCHEN (dpa). Der Elektrokonzern Siemens stellt sich wegen der Wirtschaftskrise auch für das neue Geschäftsjahr auf Einbußen ein. Das operative Ergebnis der drei Sektoren Industrie, Energie und Gesundheit dürfte zwischen 6,0 und 6,5 Milliarden Euro liegen, nach knapp 7,5 Milliarden Euro im vergangenen Jahr, wie Siemens am Donnerstag in München mitteilte.

Beim Umsatz von zuletzt knapp 76,7 Milliarden Euro erwartet das Unternehmen einen Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich. "Insgesamt bleibt das Marktumfeld 2010 herausfordernd", erklärte Siemens-Chef Peter Löscher laut Mitteilung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Siemens (567)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »