Ärzte Zeitung, 15.12.2009

Charité startet Bachelor-artigen Studiengang

BERLIN (ami). An der Charité Berlin startet im Wintersemester 2010 ein Modellstudiengang für Medizin, der ähnlich wie ein Bachelor-Studiengang strukturiert sein soll. Das hat der Fakultätsrat beschlossen. Einen Bachelor als Berufszugang für Ärzte lehnt die größte Universitätsklinik in Europa jedoch ab. "In Berlin wird es keinen Bachelor als Zugang zum Arztberuf geben", sagte CharitéDekanin Annette Grüters-Kieslich.

Aus ihrer Sicht ist ein Medizin-Bachelor allenfalls für andere medizinnahe Berufe denkbar, etwa für Medizinjournalisten. Der neue Modellstudiengang orientiert sich nach ihren Angaben am Reformstudiengang Medizin, viele Elemente würden übernommen, etwa der praxisnahe Kleingruppenunterricht. Der Reformstudiengang selbst läuft jedoch aus. Die letzten 63 Reformstudenten haben zum Wintersemester 2009 begonnen. Wenn Regel-, Modell- und Reformstudiengang parallel laufen, soll ein neues Ausbildungsforschungszentrum der Charité die Studiengänge auswerten, kündigte die Dekanin an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »