Ärzte Zeitung, 15.12.2009

Charité startet Bachelor-artigen Studiengang

BERLIN (ami). An der Charité Berlin startet im Wintersemester 2010 ein Modellstudiengang für Medizin, der ähnlich wie ein Bachelor-Studiengang strukturiert sein soll. Das hat der Fakultätsrat beschlossen. Einen Bachelor als Berufszugang für Ärzte lehnt die größte Universitätsklinik in Europa jedoch ab. "In Berlin wird es keinen Bachelor als Zugang zum Arztberuf geben", sagte CharitéDekanin Annette Grüters-Kieslich.

Aus ihrer Sicht ist ein Medizin-Bachelor allenfalls für andere medizinnahe Berufe denkbar, etwa für Medizinjournalisten. Der neue Modellstudiengang orientiert sich nach ihren Angaben am Reformstudiengang Medizin, viele Elemente würden übernommen, etwa der praxisnahe Kleingruppenunterricht. Der Reformstudiengang selbst läuft jedoch aus. Die letzten 63 Reformstudenten haben zum Wintersemester 2009 begonnen. Wenn Regel-, Modell- und Reformstudiengang parallel laufen, soll ein neues Ausbildungsforschungszentrum der Charité die Studiengänge auswerten, kündigte die Dekanin an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »