Ärzte Zeitung online, 17.12.2009

Commerzbank räumt Zentrale wegen Anschlagsdrohung

FRANKFURT (ava). Die Commerzbank hat am Donnerstag ihre Bankzentrale wegen eines angedrohten Brandanschlags geräumt. Dies bestätigte die Polizei Frankfurt nach Angaben der WirtschaftsWoche.

Um zwölf Uhr mittags habe ein Mann beim Hessischen Rundfunk angerufen und mit einem Brandanschlag auf das Bankhochhaus am Willy-Brandt-Platz für Donnerstag um 14 Uhr gedroht, sagte ein Polizeisprecher. Die Commerzbank habe sich daraufhin zu einer Brandschutzübung entschlossen und den Bankturm geräumt. Am Nachmittag gegen 15.30 Uhr waren Polizeibeamte noch dabei, das Gebäude zu durchsuchen.

Der Anrufer hatte ebenfalls mit einem Brandanschlag gegen die DZ Bank gedroht. Das Spitzeninstitut der Volks- und Raiffeisenbanken entschied sich jedoch gegen eine Räumung, weil der Zeitpunkt des angekündigten Anschlags schon fast erreicht war, als die Warnung eintraf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »