Ärzte Zeitung online, 17.12.2009

Commerzbank räumt Zentrale wegen Anschlagsdrohung

FRANKFURT (ava). Die Commerzbank hat am Donnerstag ihre Bankzentrale wegen eines angedrohten Brandanschlags geräumt. Dies bestätigte die Polizei Frankfurt nach Angaben der WirtschaftsWoche.

Um zwölf Uhr mittags habe ein Mann beim Hessischen Rundfunk angerufen und mit einem Brandanschlag auf das Bankhochhaus am Willy-Brandt-Platz für Donnerstag um 14 Uhr gedroht, sagte ein Polizeisprecher. Die Commerzbank habe sich daraufhin zu einer Brandschutzübung entschlossen und den Bankturm geräumt. Am Nachmittag gegen 15.30 Uhr waren Polizeibeamte noch dabei, das Gebäude zu durchsuchen.

Der Anrufer hatte ebenfalls mit einem Brandanschlag gegen die DZ Bank gedroht. Das Spitzeninstitut der Volks- und Raiffeisenbanken entschied sich jedoch gegen eine Räumung, weil der Zeitpunkt des angekündigten Anschlags schon fast erreicht war, als die Warnung eintraf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »