Ärzte Zeitung online, 22.12.2009

Sanofi-Aventis kauft US-Pharmakonzern Chattem

PARIS (dpa). Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis etabliert sich mit dem Kauf des US-Konkurrenten Chattem auf dem amerikanischen Markt für rezeptfreie Arzneimittel. Sanofi-Aventis wird für 1,9 Milliarden Milliarden Dollar ( 1,32 Milliarden Euro) Chattem vollständig übernehmen. Chattem biete eine "solide Plattform, um bestimmte rezeptpflichtige Medikamente in Produkte für den freien Verkauf in den USA zu verwandeln, erklärte Sanofi-Aventis am Montag in Paris. Als erstes wird das Allergiemittel Allegra rezeptfrei.

Sanofi-Aventis richtet sich strategisch neu aus. Rezeptfreie Arzneimittel repräsentierten ein Viertel des Weltmarktes, erklärte Konzernchef Christopher Viehbacher. Mit Chattem wird der Konzern in diesem Bereich weltweit Nummer fünf. Bisher kommt die Sanofi-Aventis-Sparte auf 1,4 Milliarden Euro Umsatz. Chattem (Chattanooga) bringt Marken wie Gold Bond, Icy Hot und Cortizone-10 in den Konzern ein. Der Verwaltungsrat von Chattem hat der Übernahme zugestimmt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
Sanofi-Aventis (1586)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »