Ärzte Zeitung online, 30.12.2009

Drägerwerk kauft Siemens-Anteil an Dräger Medical

LÜBECK (dpa). Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk kauft von Siemens einen 25-prozentigen Minderheitsanteil an der Medizinsparte Dräger Medical zurück. Einer entsprechenden Vereinbarung hätten der Siemens-Vorstand sowie die Drägerwerk-Gremien zugestimmt, teilte Drägerwerk mit.

Der Kaufpreis bestehe aus einer Barkomponente von 175 Millionen Euro, einem Verkäuferdarlehen von 68,5 Millionen Euro sowie einer Komponente, die an die Entwicklung der Drägerwerk-Aktie anknüpft.

Nach Ablauf von fünf Jahren nach Vollzug der Transaktion könne diese Komponente zu einer weiteren Zahlungsverpflichtung von maximal 50 Millionen Euro führen. Aktuell liege der Wert der Komponente bei rund 6,5 Millionen Euro. Die Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Dräger Medical (6)
Siemens (550)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »