Ärzte Zeitung, 12.01.2010

Teva rechnet mit Umsatzsteigerungen

NEW YORK (eb). Der israelische Pharmakonzern Teva hat für die kommenden Jahre aufgrund steigender Nachfrage nach Generika und dem Auslaufen vieler Patente kräftige Umsatz- und Ergebniszuwächse in Aussicht gestellt.

Zeitungsberichten zufolge kündigte Teva auf einer Investorenveranstaltung in New York an, seinen Jahresumsatz auf 31 Milliarden Dollar (22 Milliarden Euro) mehr als verdoppeln zu wollen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10796)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »