Ärzte Zeitung, 21.01.2010

Steht die Medizintechnik vor einem Boom?

HAMBURG (dpa). Die deutsche Medizintechnik steht laut einer Studie vor einem kräftigen Aufschwung. Sowohl die bereits erschlossenen Märkte in Amerika und Europa als auch neue Absatzgebiete in Asien und Osteuropa versprächen in den nächsten zehn Jahren ein überdurchschnittliches Wachstum, heißt es in einer am Donnerstag in Hamburg vorgestellten Studie des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts im Auftrag der HSH Nordbank.

Demnach wird die Medizintechnik begünstigt durch demografische Alterung in den Industrieländern sowie steigende Einkommen und wachsende Bevölkerung in großen Schwellenländern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »