Ärzte Zeitung online, 26.01.2010

Pharmakonzern Novartis mit neuem Chef

BASEL (dpa). Der Schweizer Pharmakonzern Novartis bekommt einen neuen Chef. Der Verwaltungsrat ernannte den bisherigen Pharmachef Joe Jimenez zum Nachfolger von Daniel Vasella auf dem Spitzenposten, wie Novartis am Dienstag in Basel mitteilte.

Jimenez werde den neuen Job am 1. Februar 2010 übernehmen. Vasella werde sich künftig als Präsident des Verwaltungsrates auf die Strategie konzentrieren. Daniel Vasella stand 14 Jahre an der Konzernspitze, davon elf Jahre im Doppelmandat auch als Verwaltungsratspräsident.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Novartis (1473)
Personen
Daniel Vasella (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »