Ärzte Zeitung, 22.02.2010

Olympiade steigert Bandagennachfrage

VANCOUVER  (maw). Die Olympischen Winterspiele in Vancouver bescheren dem Medizinprodukteanbieter Bauerfeind aus Zeulenroda nach eigenen Angaben einen Nachfrageschub nach Bandagen und Orthesen.

Nach teils spektakulären Stürzen der Sportler auf den Pisten oder in der Halfpipe sowie Crashs auf dem Eis benötigen die Physiotherapeuten und Ärzte vor Ort mehr Medizinprodukte als ursprünglich gedacht. Als "Friend of the Games" hat Bauerfeind Mitarbeiter vor Ort, die bei der Betreuung verletzter Athleten helfen.

Weitere Berichte zu den olympischen Winterspielen in Kanada und den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie auf unserer Sonderseite Olympia 2010

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »