Ärzte Zeitung, 23.02.2010

iSOFT steigert Auftragseingänge

MANNHEIM (maw). Der australische Gesundheits-IT-Anbieter iSOFT verzeichnet für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2009/2010 einen Umsatz von 237 Millionen australischen Dollar (etwa 156 Millionen Euro).

Der Bruttogewinn belief sich nach eigenen Angaben auf 40,8 Millionen australische Dollar (rund 27 Millionen Euro). Die Auftragseingänge stiegen um 48 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »