Ärzte Zeitung online, 17.03.2010

Pfizer reicht Gebot für ratiopharm ein

FRANKFURT/MAIN (dpa). Im Bieterwettbewerb um den Ulmer Generikahersteller ratiopharm hat der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer am Mittwoch sein endgültiges Übernahmeangebot eingereicht. Dies erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch aus mit der Transaktion vertrauten Kreisen.

Zuletzt lagen die Gebote der drei Finalisten in dem seit 14 Monaten laufenden Verkaufsprozess bei um die 3 Milliarden Euro. Pfizer war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. ratiopharm lehnte auf Anfrage einen Kommentar ab.

Neben Pfizer ist noch der israelische Generikahersteller Teva Pharmaceuticals im Rennen. Dabei ist auch der isländische Generikakonzern Actavis, der zur Finanzierung des Kaufs auf die Unterstützung der Deutschen Bank angewiesen ist.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Pfizer (1357)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »