Ärzte Zeitung online, 22.03.2010

Piloten drohen mit neuem Streik bei Lufthansa

FRANKFURT/MAIN (dpa). Bei der Deutschen Lufthansa droht ein erneuter Pilotenstreik. Einen Monat nach dem Abbruch eines Streiks bei Europas größter Fluggesellschaft hat die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) die Verhandlungen für gescheitert erklärt.

Gleichzeitig kündigte die VC am Montag für die Zeit vom 13. bis zum 16. April einen neuen viertägigen Streik der 4500 Piloten bei Lufthansa, Lufthansa Cargo und der Tochter Germanwings an.

Als Grund für das erneute Scheitern der Verhandlungen nannte die Gewerkschaft das angeblich unzureichende Angebot der Lufthansa. Sie habe bislang von den Piloten eine 21-monatige Nullrunde und Verschlechterungen bei den Arbeitszeitregelungen verlangt, gleichzeitig aber gegen Abmachungen mit den Piloten verstoßen.

Das Unternehmen verteidigte die Offerte, die den Piloten Bestandsschutz für ihre Arbeitsplätze bis Ende 2012 gewähre. Das Angebot sei den Umständen angemessen, erklärte Lufthansa-Verhandlungsführer Roland Busch. Es müssten unter allen Umständen Kostensteigerungen vermieden werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »