Ärzte Zeitung online, 26.03.2010

Biotech-Unternehmen Evotec strebt für 2012 schwarze Zahlen an

HAMBURG (ava). Das Biotechnologie-Unternehmen Evotec hat im Geschäftsjahr 2009 trotz eines Umsatzwachstums von acht Prozent und Kosteneinsparungen abermals ein Defizit von fast 20 Millionen Euro erwirtschaftet. Für 2012 strebt das Unternehmen aber schwarze Zahlen an.

Der operative Verlust vor außergewöhnlichen Aufwendungen ist 2009 um 57 Prozent auf 19,6 Millionen Euro zurückgegangen (2008 waren es noch 45,5 Millionen Euro). Das teilte Evotec am Donnerstag in Hamburg mit. Der Umsatz stieg auf 42,7 Millionen Euro (2008: 39,6 Millionen Euro). Dieser Anstieg ist den Angaben des Unternehmens zufolge unter anderem auf die Allianz mit dem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim zurückzuführen.

Evotec widmet sich der Wirkstoffforschung und konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden gegen Erkrankungen des Nervensystems.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »