Ärzte Zeitung online, 30.03.2010

Pflegespezialist verdoppelt Gewinn

ULM (dpa). Der Pflegeproduktspezialist Paul Hartmann hat seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr mehr als verdoppelt. Das Konzernergebnis legte durch Übernahmen und ein Sparprogramm von 25,7 Millionen Euro auf 58,6 Millionen Euro zu, sagte Vorstandsvorsitzender Rinaldo Riguzzi am Dienstag in Stuttgart.

Der Umsatz kletterte auch durch die verstärkte Nachfrage nach Desinfektionsmitteln wegen der Neuen Grippe (Schweinegrippe; H1N1) von 1,4 Milliarden Euro auf 1,6 Milliarden Euro. Auch im aktuellen Geschäftsjahr strebt das Unternehmen ein Wachstum an. Wegen des Sparzwangs in den Gesundheitssystemen erwartet es aber einen stärkeren Preisdruck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »