Ärzte Zeitung online, 08.04.2010

MSD Sharp & Dohme legt Spenden an Selbsthilfegruppen offen

HAAR (eb). Das Pharmaunternehmen MSD Sharp & Dohme GmbH (MSD) hat seine Zuwendungen an Patientenorganisationen für 2009 im Internet offengelegt.

Wie das Unternehmen mitteilt, sind alle Beträge vom 1.1.2009 bis zum 31.12.2009 einzeln auf der Website von MSD aufgelistet. Insgesamt habe MSD während dieses Zeitraums in Deutschland 79 Projekte verschiedener Patienten- und/oder Selbsthilfeorganisationen mit rund 110 000 Euro unterstützt.

In diesem Jahr werden alle Mitglieder der Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V. (FSA) erstmals ihre Zuwendungen an Patientenorganisationen veröffentlichen. Auch der Arzneimittelhersteller GlaxoSmithKline (GSK) hat bereits die Daten auf seine Website gestellt (wir berichteten).

www.msd.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »