Ärzte Zeitung online, 08.04.2010

MSD Sharp & Dohme legt Spenden an Selbsthilfegruppen offen

HAAR (eb). Das Pharmaunternehmen MSD Sharp & Dohme GmbH (MSD) hat seine Zuwendungen an Patientenorganisationen für 2009 im Internet offengelegt.

Wie das Unternehmen mitteilt, sind alle Beträge vom 1.1.2009 bis zum 31.12.2009 einzeln auf der Website von MSD aufgelistet. Insgesamt habe MSD während dieses Zeitraums in Deutschland 79 Projekte verschiedener Patienten- und/oder Selbsthilfeorganisationen mit rund 110 000 Euro unterstützt.

In diesem Jahr werden alle Mitglieder der Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V. (FSA) erstmals ihre Zuwendungen an Patientenorganisationen veröffentlichen. Auch der Arzneimittelhersteller GlaxoSmithKline (GSK) hat bereits die Daten auf seine Website gestellt (wir berichteten).

www.msd.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »