Ärzte Zeitung online, 14.04.2010

Pharmagroßhändler Anzag mit Zuwächsen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Pharmagroßhändler Anzag hat im ersten Halbjahr seines Geschäftsjahres 2010/2011 sowohl Umsatz als auch Gewinn gesteigert. Das teilte die Andreae-Noris Zahn AG (Anzag) am Mittwoch in Frankfurt mit.

Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,8 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Der Überschuss erhöhte sich laut Unternehmensangaben von 12,9 Millionen Euro auf 16,7 Millionen Euro.

Trotz schwieriger gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen sei der deutsche Arzneimittelmarkt von September bis Februar weiter gewachsen - getrieben vor allem durch eine Zunahme bei hochpreisigen, innovativen Arzneimitteln, die aus dem Direktgeschäft in die Großhandelsbelieferung übernommen wurden.

Für das gesamte Geschäftsjahr sieht das Management die Ertragserwartung noch etwas verbessert als zuletzt. Allerdings liegen die Erwartungen für das zweite Halbjahr deutlich unter denen des ersten Halbjahres. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte der Pharmagroßhändler Umsatz (4 Milliarden Euro) und Überschuss (12,4 Millionen Euro) gesteigert.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »