Ärzte Zeitung, 19.04.2010

Beihilfe beschert DKV seit Jahresbeginn Neukunden

KÖLN (iss). Der zweitgrößte private Krankenversicherer DKV hat 2009 erneut einen Rückgang bei der Zahl der Vollversicherten zu verkraften. Sie fiel von 788 000 auf 780 000.

Bei den Zusatzversicherten verzeichnete die DKV einen leichten Rückgang um 0,3 Prozent auf 2,4 Millionen. Positiv zu Buche schlägt bei dem Versicherer, dass er seit 1. Januar 2010 die Beihilfeleistungen für 47 000 Kunden abrechnet - Beamte der Deutschen Telekom und ihre Familien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »