Ärzte Zeitung online, 16.04.2010

Oracle schlägt wieder zu: Firma für Medizin-Software

REDWOOD SHORES (dpa). Der SAP-Erzrivale Oracle schluckt den nächsten Wettbewerber: Mit der Übernahme von Phase Forward stärkt Oracle sein Geschäft mit Software für die Gesundheitsbranche. Krankenhäuser setzen die Lösungen des Unternehmens aus Massachusetts etwa zur Verwaltung von Patientendaten ein.

Den Zukauf lässt sich Oracle nach Angaben vom Freitag 685 Millionen Dollar (rund 507 Millionen Euro) kosten. Phase Forward schlüpft bereitwillig unter das Dach des Software- Riesen. Oracle wächst seit Jahren durch Übernahmen. Letzter großer Zukauf war der Computerkonzern Sun, womit Oracle auch ins Hardware- Geschäft eingestiegen ist. Erklärtes Ziel von Oracle-Chef Larry Ellison ist es, SAP bei Unternehmens-Software vom Thron zu stoßen. Die beiden Konzerne liegen seit Jahren im Clinch.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)
Organisationen
Oracle (14)
SAP (95)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »