Ärzte Zeitung, 27.04.2010

Paypal führt zusätzlichen Käuferschutz ein

BERLIN (dpa). Der Internet-Bezahldienst Paypal sichert seine Nutzer mit einem neuen Käuferschutz beim Onlinekauf ab. Wird eine bereits bezahlte Ware vom Verkäufer nicht geliefert, erstatte Paypal künftig die bereits gezahlte Summe, teilte die eBay-Tochter mit. Diese Absicherung hatte Paypal bereits im Märzin den USA und Großbritannien eingeführt, ab sofort gelte sie auch in Deutschland bei Einkäufen im In- oder Ausland.Paypal verwaltet nach eigenen Angaben international inzwischen 210 Millionen Konten von Online-Kunden.

Der TÜV Saarland hat das Bezahlsystem erst jüngst unter die Lupe genommen und mit dem Zertifikat "Geprüftes Online-Zahlungssystem" versehen. Geprüft wurden unter anderem der interne Umgang mit Daten, die Geschäftsprozesse mit den Käufern und der technische sowie organisatorische Schutz der Kundendaten. Anders als bei Online-Überweisungen oder Zahlungen mit der Kreditkarte würden Verkäufer keinerlei vertraulichen Kontodaten des Käufers erhalten, betont Paypal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »