Ärzte Zeitung, 29.04.2010

Siemens erhöht Gewinnprognose

MÜNCHEN (dpa). Der Elektrokonzern Siemens steckt sich nach einem Gewinnschub im zweiten Quartal höhere Ziele für das laufende Geschäftsjahr. In den drei Sektoren Medizintechnik, Industrie und Energie will das Unternehmen jetzt ein operatives Ergebnis über dem Vorjahreswert von 7,5 Milliarden Euro erreichen. Bisher peilte der Konzern 6 bis 6,5 Milliarden Euro an. Beim Umsatz stellt sich Siemens auf einen Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich ein. Zuletzt beliefen sich die Erlöse auf 76,7 Milliarden Euro.
Zwischen Januar und März kletterte das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 2,14 Milliarden Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10485)
Organisationen
Siemens (550)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »