Ärzte Zeitung online, 29.04.2010

Lufthansa-Chef: Vulkanasche wurde überschätzt

BERLIN (dpa). Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber hat die Schließung des europäischen Luftraums wegen der Vulkanasche aus Island scharf kritisiert. "Die Risiken wurden von den Entscheidungsträgern in allen europäischen Ländern völlig überschätzt, die Folgen hingegen völlig unterschätzt", sagte Mayrhuber am Donnerstag laut Redemanuskript auf der Lufthansa-Hauptversammlung in Berlin.

"Noch nie wurde ein ganzer Kontinent wegen einer lokalen oder sektoralen Kontamination geschlossen." Die tagelangen Luftraumsperrungen Mitte April hatten allein im deutschen Luftraum rund 40 000 Flüge ausfallen lassen, Millionen Reisende waren gestrandet. Die europaweiten Schäden gehen in die Milliarden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »