Ärzte Zeitung, 03.05.2010

Fußballer-Verletzungen aus sportärztlicher Sicht

NEU-ISENBURG (maw). Die Fußball-WM in Südafrika steht vor der Tür. Das Internetportal Univadis bietet aus diesem Anlass am Mittwoch um 19 Uhr einen einstündigen Online-Vortrag zum Thema Deutschland im Fußballfieber: Verletzungen aus sportärztlicher Sicht an. Dr. Ingo Tusk nimmt sich des Themas anhand verschiedener typischer Fälle aus dem Alltag an. CME-Punkte sind beantragt.

www.univadis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »