Ärzte Zeitung, 12.05.2010

Zeiss stattet Advanced Imaging Center an Yonsei-Uni aus

Das Medizintechnikunternehmen Carl Zeiss sucht die Nähe zur Spitzenforschung in Südkorea.

Von Matthias Wallenfels

SEOUL. Die medizinische Fakultät der renommierten südkoreanischen Yonsei Universität und der Medizintechnikanbieter Carl Zeiss haben ein Advanced Imaging Center eröffnet. Die Universität stattete das neue Zentrum nach Unternehmensangaben mit Zeiss Mikroskopsystemen für die biomedizinische Forschung aus. Dazu gehören unter anderem die Laser Scanning Mikroskope LSM 710 und LSM 700.

Mit den Mikroskopsystemen erhalte das Zentrum ausgezeichnete Bedingungen, um neue mikroskopische Methoden zu testen. "Wir wollen die biowissenschaftliche Forschungsarbeit und Ausbildung weiter fördern", sagte Peter Tiedemann, Geschäftsführer von Carl Zeiss in Korea, bei der Eröffnung. Deshalb würden Vertriebsmitarbeiter von Carl Zeiss die Wissenschaftler regelmäßig an den Systemen schulen und so gemeinsam mit ihnen sicherstellen, dass sie in ihrem speziellen Bereich die besten Ergebnisse erreichen können. "Die Nähe des Unternehmens zur Spitzenforschung ist uns ein wichtiges Anliegen", sagte Tiedemann weiter.

In dem Advanced Imaging Center sollen jährlich internationale Workshops durchgeführt werden, um die neuesten Methoden im Bereich Imaging vorzustellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »