Ärzte Zeitung online, 11.05.2010

Vertrag von Stada-Vorstand Schumann nicht verlängert

BAD VILBEL (dpa/eb). Der Arzneimittelhersteller Stada wird den Vertrag seines Entwicklungsvorstands Christof Schumann nicht verlängern. Der Aufsichtsrat habe dies in seiner Sitzung am Montag beschlossen, teilte die Stada Arzneimittel AG Montagabend nach Börsenschluss mit.

Schumanns Vertrag laufe vereinbarungsgemäß bis Ende dieses Jahres. Der 47-Jährige, der den Posten seit 2008 innehat, werde den Vertrag bis auf Weiteres erfüllen. Das MDax-Unternehmen strebt nach eigenen Angaben eine Neubesetzung des Ressorts Produktion & Entwicklung an. Die Entscheidung sei im Rahmen einer Neuausrichtung gefallen, die der Aufsichtsrat beschlossen habe.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
Stada Arzneimittel (12)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »