Ärzte Zeitung, 09.06.2010

FDP will bald kostenlose Warteschleifen

BERLIN (dpa). Die FDP-Fraktion dringt auf eine rasche Entscheidung der Koalition für kostenlose Telefon-Warteschleifen von Servicenummern. "Wir sind der Meinung, dass Warteschleifen beim Festnetz und bei Handys zur Belastung für Verbraucher führen", sagte FDP-Verbraucherexperte Erik Schweickert. Wie teuer die folgende Serviceleistung ist, wollen die Liberalen den Unternehmen überlassen.

Die Koalitionsfraktionen hatten einen Grünen-Antrag für kostenlose Warteschleifen abgelehnt. Sie wollen aber möglichst bald einen umfassenden Gesetzentwurf vorlegen. Wer in einer Telefon-Warteschleife hängt, muss dafür mit Kosten in zweistelliger Euro-Höhe rechnen, hatte ein Test der Grünen-Fraktion ergeben. Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) beraten derzeit über eine Lösung. Sie wollen dabei auch EU-Pläne aufgreifen. Die Bundesnetzagentur prüft, die Wartezeit und den Serviceteil eines Anrufs technisch zu trennen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »