Ärzte Zeitung, 09.06.2010

FDP will bald kostenlose Warteschleifen

BERLIN (dpa). Die FDP-Fraktion dringt auf eine rasche Entscheidung der Koalition für kostenlose Telefon-Warteschleifen von Servicenummern. "Wir sind der Meinung, dass Warteschleifen beim Festnetz und bei Handys zur Belastung für Verbraucher führen", sagte FDP-Verbraucherexperte Erik Schweickert. Wie teuer die folgende Serviceleistung ist, wollen die Liberalen den Unternehmen überlassen.

Die Koalitionsfraktionen hatten einen Grünen-Antrag für kostenlose Warteschleifen abgelehnt. Sie wollen aber möglichst bald einen umfassenden Gesetzentwurf vorlegen. Wer in einer Telefon-Warteschleife hängt, muss dafür mit Kosten in zweistelliger Euro-Höhe rechnen, hatte ein Test der Grünen-Fraktion ergeben. Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) beraten derzeit über eine Lösung. Sie wollen dabei auch EU-Pläne aufgreifen. Die Bundesnetzagentur prüft, die Wartezeit und den Serviceteil eines Anrufs technisch zu trennen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »