Ärzte Zeitung online, 11.06.2010

Weleda mit Naturkosmetik auf Wachstumskurs

SCHWÄBISCH GMÜND (dpa). Eine Granatapfel-Pflegelinie und andere Naturkosmetika haben Weleda einen kräftigen Wachstumsschub gegeben. Naturkosmetik erreichte einen 14,2-Prozent-Umsatzzuwachs - die 70 Prozent zu den Erlösen des vergangenen Jahres beisteuerte.

Die Gruppe schrieb zudem wieder schwarze Zahlen. Der Umsatz stieg insgesamt um 13,2 Prozent auf 269,3 Millionen Euro. Unterm Strich machte die Gruppe einen Gewinn von 3,1 Millionen Euro nach einem Verlust von 3,9 Millionen im Jahr 2008, teilte die Weleda am Freitag in Schwäbisch Gmünd mit.

Das Geschäftsfeld Arzneimittel verzeichnete ein Plus von 11,2 Prozent. Der wichtigste Absatzmarkt blieb Deutschland. Hier setzte Weleda im vergangenen Jahr 115,3 Millionen Euro um (plus 12,1 Prozent).

Auch in den ersten Monaten 2010 entwickelten sich die Geschäfte gut. So seien die Umsätze von Januar bis Mai um 7,1 Prozent auf 123,4 Millionen Euro gestiegen, teilte Weleda mit. Weltweit beschäftigte die Gruppe vergangenes Jahr 1879 Menschen, knapp 100 mehr als im Jahr zuvor. In Deutschland waren es 747 Beschäftigte.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Finanzen/Steuern (10315)
Organisationen
Weleda (54)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »