Ärzte Zeitung, 21.06.2010

"Lustpille für die Frau": Behörde will mehr Daten zu Flibanserin

INGELHEIM (eb). Boehringer Ingelheim ist nach eigenen Angaben "enttäuscht" über die Entscheidung eines Beratungsausschusses der US-Arzneibehörde FDA, dass das Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil von Flibanserin um weitere Belege ergänzt werden muss.

Das Unternehmen strebt die Zulassung von Flibanserin zur Behandlung prämenopausaler Frauen mit Hypoactive Sexual Desire Disorder an.

Der Beratungsausschuss spricht Empfehlungen aus, die von der Zulassungsbehörde bei ihrer endgültigen Entscheidung berücksichtigt werden können. Boehringer Ingelheim werde weiterhin mit der FDA zusammenarbeiten, sagte Dr. Chris Corsico, Medical Director von Boehringer Ingelheim Pharmaceuticals.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »