Ärzte Zeitung, 13.07.2010

Riemser Arzneimittel legt 2009 ordentlich zu

GREIFSWALD (maw). Die Riemser Arzneimittel AG hat das Geschäftsjahr 2009 nach eigenen Angaben mit einem Anstieg des Umsatzes um 18 Prozent auf 102,5 Millionen Euro abgeschlossen. Beim Ergebnis konnte Riemser nach 17,6 Millionen Euro in 2008 auf 21,2 Millionen Euro zulegen. Riemser strebe die weitere Profilierung insbesondere in den strategischen therapeutischen Bereichen Onkologie, Dermatologie, Infektiologie und Dental an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »