Ärzte Zeitung, 20.07.2010

Top-Entscheider nehmen Arbeit mit in die Ferien

BERLIN/HAMBURG (dpa). Fast die Hälfte von Deutschlands Top- Entscheidern nehmen Arbeit mit in die Ferien. Nach dem am Dienstag veröffentlichten "Capital-Elite-Panel" betraf das 49 Prozent aller Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Bei den Top- Managern sei es sogar eine knappe Mehrheit. Im Schnitt gönnt sich die Elite laut "Capital" 20 Tage Urlaub im Jahr. Die Top-Manager würden sich 21 Tage, Politiker 18 Tage und Spitzenbeamte 22 Tage frei nehmen.
Für das "Capital Elite-Panel" hat das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag und nach Angaben des Wirtschaftsmagazins "Capital" 533 Spitzenpolitiker, Unternehmenschefs und Behördenleiter befragt, darunter 21 Minister und Ministerpräsidenten, 32 Leiter von Bundes- bzw. Landesbehörden sowie 79 Vorstände und Geschäftsführer von Unternehmen mit mehr als 20  000 Mitarbeitern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »