Ärzte Zeitung online, 03.08.2010

Wissenschafts-Fotowettbewerb ehrt Fotografen für faszinierende Bilder

BERLIN (maw). Mit "Bilder der Forschung" ist jetzt einer der nach eigenen Angaben größten deutschen Wettbewerbe für Wissenschaftsfotografie zum sechsten Mal in Folge ausgeschrieben worden. Ausgelobt wird der Wettbewerb vom Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa).

Mit ihm Boot hat der vfa das NAchrichtenmagazin Focus. Ausgezeichnet werden Fotografen, deren Bilder die Faszination von Forschung visualisieren und das Interesse des Betrachters für Wissenschaft wecken. Bis zum 3. Oktober 2010 sind Wissenschaftler, professionelle Fotografen und ambitionierte Amateure aufgerufen, ihre spektakulärsten Bilder einzureichen.

Die beiden Kategorien "Faszination Forschung" und "Gesichter der Forschung" sind mit Preisgeldern von insgesamt 20 000 Euro dotiert.

www.bilder-der-forschung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »