Ärzte Zeitung online, 03.08.2010

Fresenius legt bei Umsatz und Gewinn zu

BAD HOMBURG (dpa). Der Gesundheitskonzern Fresenius hat im ersten Halbjahr 2010 bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Die währungsbereinigten Erlöse stiegen um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 7,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Bad Homburg berichtete. Das Konzernergebnis stieg um 23 Prozent auf 302 Millionen Euro.

Ein wesentlicher Grund für die guten Zahlen war das erfolgreiche Geschäft der Tochter Fresenius Kabi mit Sondennahrung in den USA. Das wichtigste Tochterunternehmen, die auf das Dialyse-Geschäft spezialisierte Fresenius Medical Care (FMC), steigerte Gewinn und Umsatz im ersten Halbjahr ebenfalls und bestätigte den Ausblick für das Gesamtjahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »